Kitas in der Region  

   

Aktuell online  

Aktuell sind 192 Gäste und keine Mitglieder online

   

Suchen  

   

Konzept

Treffpunkt

    • Mittwoch nachmittags von 14-17 Uhr

    • Evangelisches Gemeindehaus Badgasse 19, Keller

Ziel:

Bessere Integration von Randgruppen (z. B. Flüchtlinge) durch höhere Mobilität und sinnvolle Beschäftigung

  • Fahrradreparatur
  • Fahrradtransport
  • Gemuetliches_Beisammensein

Simple Image Gallery Extended

Ausgangslage

Flüchtlinge bleiben häufig isoliert, weil die Möglichkeiten zur Integration (z. B. Behördengänge, Sprachkurse, „Café Asyl“ usw.) aus den unterschiedlichsten Gründen (Unkenntnis, Aufwand, Angst usw.) zu wenig genutzt werden. Konsequenz ist meist Langeweile und verzögerte Integration.

Funktionsfähige eigene Fahrräder erhöhen die Mobilität, fördern die Integration und können zu mehr Lebensfreude beitragen.

Gemeinsame Reparatur (Flüchtlinge wie Ehrenamtliche) der benötigten Fahrräder bedeutet eine sinnvolle Beschäftigung („Hilfe zur Selbsthilfe“) und kann darüber hinaus dazu beitragen, die im Gastland üblichen Regeln und Gebräuche zu vermitteln.

 
Arbeitsweise

Gespendete Fahrräder werden von der Initiative gesammelt, überprüft, verkehrs­fähig repariert und den Flüchtlingen zur Verfügung gestellt. Außerdem werden Flüchtlinge angeleitet, kleine Reparaturen an ihren eigenen Rädern durchzuführen:

  • Die Fahrräder werden nicht verschenkt, sondern gegen einen Eigenbeitrag (Selbst­kostenpauschale) von 10 – 20 Euro (je nach Qualität des Rades) zur Verfügung gestellt

    • Eigenleistungen z. B. durch Hilfe bei Reparaturen sind möglich

    • Eigenbeitrag soll bessere Behandlung des Rades sicherstellen

    • Eigenbeitrag kann bei Rückgabe von Rädern erstattet werden

  • Der Eigentumsnachweis erfolgt durch einen Fahrradpass

    • In Abstimmung mit Polizei und ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub)

  • Der Fahrradpass stellt auch sicher, dass das Fahrrad bei der Abgabe funktionsfähig ist und den Anforderungen der StVO entspricht

    • Fahrradschloss (Nicht in StVO): gehört zur Grundausrüstung des Rades

    • Fahrradhelm (Nicht in StVO): wenn möglich

  • Notwendige Ersatzteile (insbesondere Mäntel, Schläuche, Lichtanlagen, Schlösser) werden so weit wie möglich auf Spendenbasis besorgt

  • Verbleibende, fehlende Teile werden preisgünstig im lokalen Radhandel besorgt

 

Ansprechpartner:     Manfred Lauer, Tel. 667695

   

Tageslosung  

Donnerstag, 18. Oktober 2018
Geh hin, der HERR sei mit dir!
Was ihr auch tut, das tut alles zu Gottes Ehre.
   

Gemeindebrief  

Nordlicht 24

Den aktuellen Gemeindebrief können Sie sich hier runterladen.

Viel Spaß beim Lesen!!!

   

Pfingstweide Zeitung  

Logo Pfingstweide Zeitung

Die aktuelle Pfingstweide Zeitung können Sie sich hier runterladen.

Viel Spaß beim lesen!!!

   

Login  

   
© Region Ludwigshafen Nord 2018